/images/transfer/header-fotos/logistic.png


Unsere Kompetenzen für die Logistik-Industrie

Logistik

Produktion

logistic production
Roboterschweißen

Die Verfügbarkeit digitaler Karten und GPS-Ortung in Kombination mit Just-in-time-Fertigungskonzepten oder der Verauktionierung der Transportleistungen hat den Stellenwert der klassischen Tourenplanung nochmals deutlich erhöht. Diese hat vielfältige Anwendungen. Matheon entwickelt innovative Methoden zur Planung von LKW-Routen und Servicefahrzeugen sowie zur Steuerung von Frachtschiffen, Güterzügen und Flugzeugen und von Automated Guided Vehicles oder Personenaufzügen, letzteres u. a. mittels innovativer Algorithmen für moderne Zielrufsysteme.

Bei der Evakuierungsplanung spielen das situationsbedingt-egoistische Verhalten der beteiligten Personen sowie die zeitliche Variation des Personenflusses eine wesentliche Rolle. Eine neue Theorie dynamischer Flüsse erlaubt erstmals die analytische Modellierung, Simulation und Optimierung solcher nicht-kooperativen Szenarien.

Unsere besonderen Stärken sind die superschnelle Wegesuche in Netzwerken, die Integration örtlicher Routing- und zeitlicher Scheduling-Entscheidungen sowie die Optimierung des Durchsatzes mehrstufiger Transportsysteme bis hin zu erfolgreicher Lösung von Großproblemen wie der Steuerung von Containerterminals und innerbetrieblichen Logistiksystemen.


Transport

logistic transport Luftfracht
Quelle: Lufthansa Systems AG


Die Kombination moderner Datenerfassungstechniken mit intelligenten Prognose-, Planungs-, Steuerungs- und Kontrollmethoden bildet die Grundlage effizienter Produktionslogistik. Von der Werkzeugmaschinensteuerung über die Materialflussoptimierung bis zur APS-gestützten Kontrolle von Prozessketten entwickelt Matheon innovative Lösungen zur zeitbezogenen Planung unter komplexen produktionstechnischen Bedingungen. Je nach Anwendung kommen Verfahren der allgemeinen linearen, gemischt-ganzzahligen und Constraint Programmierung oder Spezialmethoden, vor allem aus dem Netzwerkflussbereich, zum Einsatz.

Matheon verfügt über eine umfangreiche Expertise bei der Behandlung unsicherer oder unvollständiger Daten sowie bei der Entwicklung von Verfahren mit Echtzeitreaktionsfähigkeit. Im Übergang von deterministischen zu robusten, stochastischen oder online-Modellen setzt Matheon neue Approximationsmethoden mit Qualitätsgarantien ein.


Betriebliche Logistik

logistic operationalLogistic
Automatischer Containertransport im Terminal Altenwerder
© HHLA – Hamburger Hafen und Logistik AG


Das reibungslose Funktionieren innerbetrieblicher Logistiksysteme ist entscheidend für eine effiziente Produktion. Die Optimierungsaufgaben hier sind vielfältig und erfordern ein großes Spektrum verschiedener Techniken; sie reichen von Transportaufgaben (Steuerung von Containerterminals) über Reihenfolgeplanung (Ablauf der Produktion in einem Stahlwerk) und flexibler Fertigung (Einsatz von Werkzeugmaschinen) bis zu komplexen zeitsensiblen Steuerungsprozessen (Produktion in der chemischen Industrie).

Darum entwickelt Matheon innovative Verfahren der allgemeinen nichtlinearen gemischtganzzahligen Optimierung, mit denen u.a. moderne Advanced Planning and Scheduling (APS-) Systeme Kapazitäten prognostizieren und optimal und zeitnah steuern können.

Zugleich macht eine zunehmend globale Kooperation über Unternehmensgrenzen hinweg die Produktion besonders für ein sich aufschaukelndes Ungleichgewicht im Material- und Warenfluss (den sog. Bullwhip-Effekt) anfällig.


Netzwerkoptimierung

logistic networkOptimization
Unternehmensübergreifende Prozesskette

Die integrierte Planung von Wertschöpfungsprozessen eröffnet Verbesserungspotenziale, die sich mit Methoden der linearen und gemischtganzzahligen Optimierung erschließen lassen. Zur Behandlung der sehr großen, detaillierten, strukturierten und modularen Modelle zum Supply-Chain-Management (SCM) müssen neue Dekompositionsmethoden entwickelt werden. Matheon beherrscht die gesamte Lösungstechnologie von der Modellierung bis hinunter zur linearen Algebra und damit die für den SCM-Bereich typischen numerischen Schwierigkeiten besonders gut.

In Zukunft werden die Objekte der Logistik durch automatische Identifikations- und Lokalisierungssysteme weiter vernetzt. Das Internet der Dinge wird die Echtzeitreaktionsfähigkeit von Logistiknetzen durch besseres Monitoring, Event Management und Frühwarnungen verbessern. Autonome Objekte, agentenbasierte Steuerung, selbstständig gesteuerte Systeme und intelligente Ladungsträger werden immer eigenständiger die Systeme steuern, in denen sie sich bewegen. Die dazu notwendigen Methoden müssen in einer interdisziplinären Kooperation von Logistikern, Informatikern, Ingenieuren und Mathematikern entwickelt werden. Matheon bietet die Kompetenzen zur Durchführung solcher Projekte.



Referenzen

Wir haben bereits mit einer Reihe namhafter Unternehmen der Automotive-Branche und ihres unmittelbaren Umfeldes erfolgreiche Kooperationsprojekte zu verschiedenen praxisrelevanten Themen durchgeführt. Hier eine Auswahl:
  • 4flow AG
  • Bosch Rexroth AG
  • CST Computer Simulation Technology AG
  • Daimler AG
  • IAV GmbH Ingenieursgesellschaft Auto und Verkehr
  • LASERVORM GmbH
  • mental images GmbH
  • NVIDIA GmbH
  • Photon AG
  • pro-beam AG & CO. KGaA
  • PSI Metals GmbH
  • PTV Planung Transport Verkehr AG
  • Rücker EKS GmbH
  • SFE GmbH (Gesellschaft für Strukturanalyse in Forschung und Entwicklung mbH)
  • Tebis Technische Informationssysteme AG
  • ThyssenKrupp Tallent Ltd.
  • VOLKSWAGEN AG
  • ZF Friedrichshafen AG
Nutzen auch Sie unser Können für einen effizienteren Weg zu Innovationen!