DE | EN
Home
About Us
Overview
Facts and Figures
Organization
Scientists
Contact
Approach
Situations offered
Research
Overview
Application Fields
Projects
Publications
Scientists
Preprints
Institutional Cooperation
Archiv 02-14
Transfer
Overview
Industry
References
MODAL-AG
Spin Offs
Software
Patents
Schools
Overview
MathInside
MATHEATHLON
Matheon-Kalender
What'sMath
Training for Teachers
Summer Schools
Events
Press
Overview
Releases
News
Overview
Matheon Head
Number of the week
News 2002 - 2014
Activities
Overview
Workshops
15 Years Matheon
Media
Overview
Photos
Videos
Audios
Booklets
Books
News from around the world

Program

2018/2019

  • Tuesday 29 Jan 2019, 09:30:00 AM a.m. - 12:30:00 PM a.m.

    09:30:00 AM a.m. Wolfgang König
    Das Internet der Dinge – Neue Herausforderungen an die Mathematik
    Auf dem Wege zu drahtlosen Kommunikationsnetzwerken der Zukunft ist noch eine Menge mathematischer Forschung zu bewältigen, insbesondere in der stochastischen Geometrie. Wir geben einen kleinen Einblick in die offenen Probleme und zeigen Lösungsansätze auf. Dabei wird es auch um spannende Phasenübergänge gehen.


    10:30:00 AM a.m. Konrad Polthier
    Neue Formen, neue Materialien, neue Prozesse
    Die Grenzen zwischen virtuellen und physischen Formen lösen sich auf und erlauben neuartige Übergänge in beide Richtungen. Neue 3D Scanner geben Einblicke auf unterschiedlichsten Größenskalen und zeigen eine immer größer werdende Vielfalt an geometrischen Formen in der Natur. Neue 3D Drucktechnologien fabrizieren eine Vielfalt an unterschiedlichsten physischen Beschaffenheiten und Herstellungsprozessen. Wenig ist bisher verstanden. Die mathematische Beschreibungssprache für die unterschiedlichen Szenarien gibt es nur ansatzweise, ebenso gibt es nur wenige effektive Modellierungsprozesse. Anhand ausgewählter Beispiele aus der Biologie, Computergraphik und industriellem CAD werden offene Fragen zum neuen Formreichtum vorgestellt.


    11:30:00 AM a.m. Matthias Miltenberger
    Mathematische Optimierung – Mit Code die Welt verbessern
    Kerosin sparen im Flugverkehr, effiziente Robotersteuerung, kürzere Fahrzeiten im Nahverkehr oder einfach nur Sudokus lösen. Mathematische Optimierung oder speziell Ganzzahlige Programmierung spielt eine wichtige Rolle, verschiedenste Aufgaben in einem breiten Spektrum von Anwendungen zu lösen. Wir stellen vor, wie man solche Probleme in den abstrakten Raum der Mathematik überführen kann, um sie dann mit modernster Software zu bearbeiten und Lösungen zu berechnen.