DE | EN
Startseite
Über uns
Übersicht
Zahlen und Fakten
Organisation
WissenschaftlerInnen
Kontakt
Anfahrt
Stellenangebote
Forschung
Übersicht
Anwendungsfelder
Projekte
Publikationen
WissenschaftlerInnen
Preprints
Institutionelle Kooperation
Archiv 02-14
Transfer
Übersicht
Branchen
Referenzen
MODAL-AG
Spin Offs
Software
Patente
Schule
Übersicht
MathInside
MATHEATHLON
Matheon-Kalender
What'sMath
Lehrerfortbildung
Sommerschulen
Termine
Presse
Übersicht
Pressemitteilungen
Neuigkeiten
Übersicht
Matheon Köpfe
Zahl der Woche
Neuigkeiten 2002-2014
Veranstaltungen
Übersicht
Workshops
15 Jahre Matheon
Mediathek
Übersicht
Fotos
Videos
Audios
Broschüren
Bücher
Aufgelesen

Übersicht

Kontakt

Schulkontakte
Ariane Beier TU Berlin +49 (0)30 314-29759
beier@math.tu-berlin.de zur Person

Termine

Jan

29

09:30 Uhr
MathInside
Urania Berlin
,


Folgen Sie uns auf Twitter

Das Programm aus 2017/2018

Programm 2017/2018 als PDF herunterladen

Das Programm aus 2016/2017

Programm 2016/2017 als PDF herunterladen

Das Programm aus 2015/2016

Programm 2015/2016 als PDF herunterladen

Das Programm aus 2014/2015

Programm 2014/2015 als PDF herunterladen

Das Programm aus 2013/2014

Programm 2013/2014 als PDF herunterladen

Das Programm aus 2012/2013

Programm 2012/2013 als PDF herunterladen

Das Programm aus 2011/2012

Programm 2011/2012 als PDF herunterladen

Das Programm aus 2010/2011

Programm 2010/2011 als PDF herunterladen

Programm

2018/2019

  • Dienstag 20 Nov. 2018, 09:30 Uhr - 12:30 Uhr

    09:30 Uhr Peter Bürgisser
    Das zehnte Hilbert’sche Problem
    Unter einer diophantischen Gleichung versteht man eine Gleichung, für die ganzzahlige Lösungen gesucht werden. Das (unlösbare) Fermat’sche Problem ist ein berühmtes Beispiel dafür. Gibt es ein Verfahren, mit dem man mit Hilfe einer endlichen Anzahl von Schritten entscheiden kann, ob eine gegebene Gleichung eine ganzzahlige Lösung hat? Diese Frage wurde von dem berühmten Mathematiker David Hilbert am 2. Internationalen Mathematikerkongress im Jahre 1900 gestellt. Erst im Jahre 1970 gelang der Beweis der Unmöglichkeit. Die Grundlage der Beantwortung dieser Frage ist ein mathematisches Modell für Computer, die sogenannte Turing-Maschine, welches in der heutigen theoretischen Informatik eine zentrale Rolle spielt.


    10:30 Uhr Volker Mehrmann
    Neue Mathematik für die Energiewende. Energietransport in großen Energienetzen
    Im Rahmen der Energiewende werden mehr und mehr erneuerbare Energien in das Stromnetz eingespeist. Das erfordert neue mathematische Methoden und deren Umsetzung als Algorithmen für die Modellierung, Simulation und Optimierung der Verteilnetze, der Speicherung, der Sicherstellung der Versorgung etc. Viele dieser Methoden werden im Rahmen des Matheon und anderer Forschungsprojekte in Berlin entwickelt und umgesetzt. In diesem Vortrag wird eine Übersicht über die Mathematik von Strom- und Gasnetzen gegeben, es werden die Herausforderungen beschrieben und was zu tun ist um diesen zu begegnen.


    11:30 Uhr Anna Maria Hartkopf
    Adoptiere ein Polyeder
    Ein konvexes dreidimensionales Polyeder hat Ecken, Kanten und als Seitenflächen ebene Polygone. Es hat keine Einbuchtungen oder Aushöhlungen. Alle inneren Winkel zwischen zwei benachbarten Seitenflächen und Kanten sind kleiner als 180°. Wir geben eine Einführung in die Theorie der Polyeder. Dazu betrachten wir wichtige Ergebnisse und offene Fragen. Anschließend stellen wir das Projekt „Adoptiere ein Polyeder“ vor und bauen gemeinsam Polyedermodelle. Bitte bringt dafür Scheren und Klebstoff mit!

  • Dienstag 29 Jan 2019, 09:30 Uhr - 12:30 Uhr

    09:30 Uhr
    tba


    10:30 Uhr
    tba


    11:30 Uhr
    tba